Generalversammlung 2019

Über 30 Mitglieder trafen sich am Mittwoch, 13. Februar 2019 zur jährlichen Generalversammlung im Cookuk im Aarauer Schachen.

Knapp nach 19h wurde die Versammlung mit der Begrüssung durch den Präsidenten, Rolf Gutjahr, eröffnet.

Zuerst wurde die neue Geschäftsstellenleiterin Ingrid Cavegn vorgestellt.

Das Tagespräsidium wurde durch Isabelle Zutter übernommen, welche für die Wahlen der Vorstandsmitglieder und des Präsidiums zuständig war.

Zum Protokoll der letzten Generalversammlung 2018 gab es keine Voten.

Im Jahresbericht wurde auf die Anlässe wie die Generalversammlung, die Zukunftswerkstatt, die Börse, die Abendausfahrten, die Velofahrkurse für Kinder, die Interkulturellen Velokurse für Frauen, den Flickkurs und den Mitgliederanlass an der Igelweid eingegangen. Ebenso wurden die Aktivitäten der Arbeitsgruppe Verkehr erläutert.

Das Vereins und Finanzjahr 2018 endete mit einem Verlust von 4’621 Fr., der kleiner als der budgetierte Minusbetrag war. Der neue Wert des Eigenkapitals liegt bei 74’706 Fr..

Die Ergebnisse zu den Abstimmungen zum Revisionsbericht und zur Déchargeerteilung an den Vorstand waren einstimmig positiv.

Ebenso wurden Budget 2019 mit einem Umsatz von 41’720 Fr. und einem Verlust von 6’720 Fr. mit den zugehörigen unveränderten Mitgliederbeiträgen ohne Gegenstimmen und Enthaltungen angenommen.

Vor der Wahl der Vorstandsmitglieder haben sich die drei neuen Mitglieder Albert Rüetschi, Brigitte Klemenz und Pancho Frey kurz vorgestellt. Alle Kandidaten (die drei neuen, Barbara Ehrensperger, Markus Wenger und Rolf Gutjahr) und der bisherige Präsident wurden wiedergewählt.

Auch Jonas Moser und Tilly Walter wurden als Revisionsteam bestätigt.

Das Jahresprogramm 2019 mit den klassischen Anlässen wie die Börse, die Abendausfahrten, die Velofahrkurse für Kinder, die Interkulturellen Velokurse für Frauen und den Flickkurs wurde vorgestellt. Neu übernehmen Florian Helfrich und Oliver Hofmann die Verantwortung für die Velofahrkurse für Kinder, welche Barbara Ehrensperger ablösen. Vielen Dank an Barbara für die langjährige Durchführung.

Es wurden keine Anträge durch Mitglieder gestellt.

Unter Varia stellte Jonas Moser seine Idee mit E-Bike-Fahrkursen vor und machte deren Durchführung von der Mithilfe aus dem Kreis der Mitglieder abhängig. Interessierte Personen können sich bei der Geschäftsstelle melden. Albert Rüetschi stellte die Einsprache zum Bauprojekt Bahnhof Süd vor, bei der im Moment die Legitimation und die Chancen des Anliegens von beidseitigen Radstreifen auf der Hinteren Bahnhofstrasse geprüft werden. Albert sucht eine Möglichkeit, eine Defizitgarantie für den evtl. notwendigen Weiterzug an die nächste Instanz bei interessierten Gruppierungen und Vereinen wie zB. Pro Velo zu erlangen.

Nach Abschluss der Generalversammlung waren die Helfenden zu einem feinen Essen im Cookuk eingeladen.

Die Präsentation der Generalversammlung 2019 kann hier eingesehen werden.

Zur Übersicht